LG Gummersbach am Fühlinger See erfolgreich

Acht Athletinnen und Athleten der LG Gummersbach waren am Sonntag, 15.09.2019, beim 31. Lauf „Rund um den Fühlinger See“ in Köln aktiv.

Über 5 km ging Leon Kalogeropoulos an den Start. Trotz studienbegingt deutlich reduzierter Trainingsumfänge erreichte er in einer in einer Nettozeit von exakt 19:00 Minuten einen starken sechsten Gesamtrang und Platz zwei in der Männer-Hauptklasse.

Die 10 km-Distanz nahmen Vicci Voß, Daniel Gross und Michael Köhler in Angriff. Während für Vicci Voß der Lauf als Trainingslauf für ihren anstehenden Halbmarathon diente, konnten Daniel Groß und Michael Köhler ohne Vorgaben der Trainerin auf den Kurs gehen. Vicci konnte ihre Rennvorgaben sehr gut umsetzen und erreichte trotz „angezogener Handbremse“ einen guten 12. Gesamtrang und Rang fünf in der Frauen Hauptklasse in einer Nettozeit von 48:43 Minuten. Daniel Gross landete auf einem beachtlichen 14. Gesamtrang mit einer Nettozeit von 40:23 Minuten, was gleichzeitig Platz drei in seiner Altersklasse M 35 bedeutete. Michael Köhler war am Ende 20. im Gesamtklassement und konnte in einer Nettozeit von 41:46 Minuten ebenfalls den dritten Platz seiner Altersklasse M 40 erreichen.

Beim abschließenden Halbmarathon nutzten Anna Lena von Gulik, Nadine Becker, Tom van Gulik und Udo Wolff den Lauf ebenfalls als Vorbereitung für ihre anstehenden Marathons in Köln, Essen und Amsterdam. Während Lena van Gulik zu Beginn des Rennens bereits auf einem starken zweiten Platz bei den Frauen lag, führte sie bereits deutlich vor dem zweiten Zieldurchlauf bei 15 km das Feld an und konnte das Rennen schließlich ungefährdet für sich entscheiden! Bei ihrem Sieg in der tollen Zeit von 1:29:48 Stunden netto hatte sie fast acht Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Nadine Becker konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten den Lauf auch erfolgreich abschließen und lag am Ende in einer Nettozeit von 1:57:42 Stunden noch deutlich unter der 2-Stunden-Marke und rangierte in der Ergebnisliste mit Platz 34 im vorderen Drittel und auf Platz sieben ihrer Altersklasse W 35.

Tom van Gulik lief eine starke Zeit von 1:23:33 Stunden heraus und konnte bei einem 11. Gesamtrang den Sieg in seiner Altersklasse M 35 verbuchen. Udo Wolff musste bei mittlerweile schon deutlich wärmeren Temperaturen etwas Tempo herausnehmen, war aber am Ende mit seiner Nettozeit von 1:34:05 Stunden ebenfalls zufrieden, zumal dies für ihn gleichzeitig Platz zwei in seiner Altersklasse M 55 bedeutet.