LG Gummersbach bei Porzer Winterlaufserie erfolgreich – 24.02.2019

Bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Lauftemperaturen war auch heute wieder eine große Truppe von der LG Gummersbach am Start – für einige ging es neben starken Platzierung in den Einzelläufen auch um vordere Plätze oder sogar den Sieg in den jeweiligen Laufserien.

Über 5 km waren gleich neun Athletinnen und Athleten der LG am Start. Bei den Frauen konnte sich Leonie Baginski mit einer Zeit von 19:35 Minuten über einen starken 4. Platz bei den Frauen und über den Sieg in der Hauptklassenwertung freuen. Ihre Zeit vom zweiten Lauf konnte sie damit noch einmal um sagenhafte 40 Sekunden unterbieten! Dadurch konnte sie auch die Mini-Serie von 3 x 5 km für sich entscheiden, direkt vor Daniela Zoll, die mit einer Zeit von 20:08 Minuten ihre Zeit von vor zwei Wochen auch noch einmal deutlich steigern konnte und wiederum erste in der Altersklasse W35 wurde. Vicky Voß konnte auf Platz sechs ihre Zeit von vor 14 Tagen mit 21:05 Minuten um fast 30 Sekunden steigern und damit wiederum ihre Altersklasse W U23 für sich entscheiden. Jutta Baginski rundete mit einem starken zweiten Platz in der Altersklasse W55 und einem 42. Gesamtrang in einer Zeit von 28:49 Minuten das starke Ergebnis der Frauen von der LG Gummersbach ab.

Bei den Männern war Christoph Niemann schnell unterwegs und konnte in einer Zeit von 17:59 Minuten einen achten Platz bei den Männern und den Sieg in der Altersklasse M50 verbuchen, direkt vor Volker Timme, der mit 18:57 Minuten 14. bei den Männern wurde und seine Zeit von vor zwei Wochen sehr deutlich verbesserte. In der Gesamtwertung der Mini-Serie wurde er damit zweiter, konnte aber Frieder Zoll nicht mehr gefährden, der mit 19:04 Minuten seine Zeit vom letzten Lauf ebenfalls steigern konnte und sich neben einem 16. Platz bei den Männern auch den Tagessieg in der Altersklasse M35 sicherte. Michael Köhler erreichte in einer Zeit von 19:32 Minuten, ebenfalls deutlich verbessert im Vergleich zum letzten Lauf, einen 20. Platz bei den Männern und einen vierten Platz in der Altersklasse M40. Nach überwundener Erkrankung war auch Ralph Kehlbreier am Start, der trotz des wenigen Trainings beachtliche 22:19 Minuten erreichte und damit 44. bei den Männern und neunter in der Altersklasse M45 wurde.

Über die 10km-Strecke waren diesmal vier Athleten der LG Gummersbach am Start. Moritz Flader, bei den 5km wie gewohnt zum lautstarken Anfeuern an der Strecke, konnte in einer Zeit von 35:13 Minuten mehr als eine 3/4-Minute im Vergleich zum letzten Lauf herausholen. Damit erreichte er einen siebten Platz bei den Männern und einen dritten Platz in der Hauptklasse. Gleichzeitig konnte er sich durch die bereits starken Leistungen in den ersten beiden Läufen den Sieg mit über einer Minute Vorsprung in der Kleinen Serie von 3 x 10km sichern. Michael Szepanski, vor 14 Tagen noch über 5 km am Start, erreichte in einer Zeit von 38:23 Minuten Platz 22 bei den Männern und den siebten Platz in der Hauptklasse. Udo Wolff, der beim letzten Lauf ebenfalls noch über 5 km gestartet war und sich wie Moritz unter anderem beim Anfeuern der LG-Kolleginnen und –Kollegen über 5 km warm gemacht hatte, konnte in einer Zeit von 39:59 Minuten die 40 Minuten-Marke ebenfalls knacken und erreichte damit Platz 38 bei den Männern und Platz vier in seiner Altersklasse M55. Georg Rausch blieb mit einer Zeit von 56:30 Minuten deutlich unter einer Stunde und wurde so fünfter in der Alterklasse M65 bei einem 201. Gesamtrang bei den Männern.

Die späteste Startzeit hatte Tom Peiter, der beim Halbmarathon als Teil der Großen Serie (10 km, 15 km, Halbmarathon) ins Rennen ging. Eine sehr starke Leistung von 1:17:05 Stunden hieß für die Einzelstrecke Platz zwei in der Hauptklasse und Platz sechs bei den Männern. Durch kontinuierlich gute Leistungen auch auf den vorangegangenen Teilstrecken bedeutete das am Ende einen sehr guten zweiten Serienplatz.

Über den Autor

Antwort hinterlassen

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.