Freiburg Marathon 2018!! 2. Platz Gesamt an Moritz!!

Am Freitagmorgen hieß es für einige LGer auf ins wunderschöne Freiburg im Breisgau um dort entweder die 10 KM, 21 KM oder sogar den Marathon zu bestreiten. Den Samstag verbrachten alle mit einem kurzen Läufchen vor dem leckeren Frühstück im Hotel. Danach folgte das übliche Prozedere… Abholung der Startunterlagen an der Marathonmesse, ein Besuch beim Maultaschenstand und bei jeder Menge Sportartikelherstellern. Diejenigen unter den Läufern, die Größeres an diesem Wochenende vorhatten, fingen danach an die Beine hochzulegen. Der Rest hingegen machte noch etwas Freiburg unsicher. Abends dann versammelten sich noch einmal alle beim örtlichen Italiener um die Kohlenhydratspeicher ein letztes Mal zu füllen. Das erhoffte Große trat am Raceday auch tatsächlich ein! Moritz und Steffen bestritten zusammen den Marathon. Steffen hatte sich eine Zeit unter 3:15 ausgemalt, die er aufgrund des sehr warmen Wetters und der anspruchsvollen Strecke aber nicht ganz erfüllen konnte. Für ihn blieb die Uhr um die 3:17 stehen, was an diesem Tag eine Wahnsinns Leistung war!!! Moritz erwischte dann den „fast“ perfekten Tag. Zwar hatte er sich eine neue Bestzeit unter 2:45 ausgerechnet, konnte diese aber aufgrund der Bedingungen nicht erzielen. Allerdings kristallisierte sich nach einigen Kilometern heraus, dass sich das Fahrrad für den 2. Mann im kompletten Marathonfeld tatsächlich an ihn geheftet hatte. Der Radfahrer wich ihm dann bis zum Ziel nicht mehr von der Seite wo er mit einer Zeit von 2:47 einlief! Wirklich Wahnsinn und ein cooles Erlebnis für alle Mitgereisten. Die Halbmarathonis erwischten insgesamt auch einen guten Tag. Udo machte einen tollen Job und unterstützte seinen Kollegen Steffen auf der ersten Runde des Marathons aber auch seine Endzeit ist Grund zur Zufriedenheit. Fritjof wollte den Lauf aufgrund späterer Rennen als Trainingslauf nehmen, zufrieden und glücklich kam auch er mit einer guten Zeit ins Ziel. Doro hatte heute einen etwas schwierigeren Tag, bewies aber Kämpferherz und lief mit Hilfe der Pacemaker noch unter 2 Stunden ins Ziel. Respekt!!!

Unsere 10er Jungs erwischten einen durchschnittlichen Tag. Jakob war im Ziel zufrieden mit seiner Zeit und wurde 1er in seiner Altersklasse. Michael und Fabian hatten auch mit Strecke und Sonne zu kämpfen, meisterten dies aber mit Bravour. Unsere 10er Damen Ulrike und Ilona ließen es sich nicht nehmen einen kleinen Stopp einzulegen um Moritz anzufeuern, danach genossen sie die Stimmungsnester in der Innenstadt und die Blütenbedeckten Bäume in den Freiburger Straßen.

 

Alles in allem war es ein vollkommen gelungenes Wochenende auf das alle bestimmt immer wieder gern zurückblicken werden.